Drucken

Sehr geehrte Damen und Herren,

an diesem Bericht sieht man einfach wie groß die Kluft zwischen Wunschdenken des BMG und Realität ist. Ich lade gerne jeden vom BMG einmal dazu ein, die Umsetzung der GKVs in der Realität zu beurteilen.

Wo leben diese Herrschaften denn ? Haben die auch nur im entferntesten eine Vorstellung davon wie die Realität aussieht ?

  • Wahrung der Patientenrechte – Die werden sukzessiv von den GKVs eingeschränkt
  • Bedarfsgerechte Versorgung ohne Aufzahlung – Problemlos auf hohem Qualitätsniveau möglich bei ständig fallenden Preisen und wachsenden Kosten in den Unternehmen J
  • Keine Aushöhlung des Sachleistungsprinzips- Es gibt doch in allen PGs bereits Festzuschüsse die gegen das Sachleistungsprinzip verstoßen. Nimmt das keiner beim BMG wahr ?
  • Qualitätssicherung und Evaluation - leider nur auf Seiten der Leistungserbringer ! Es wird ständig mehr gefordert und finanziell nicht honoriert.
  • Besondere Vorsicht bei Ausschreibungen – Das sollte man einmal diversen GKVs nochmals erzählen. Anscheinend sind diese Infos an denen vorbeigezogen.
  • Keine Delegation von Verantwortung an die Leistungserbringer - Das findet ebenfalls täglich statt. Wir sollen Diagnosen stellen, Befunde übermitteln, Fotos. Das ist weder unsere Aufgabe noch sind wir dazu befugt - Datenschutz ist bei den GKVs ein Fremdwort !
  • Überflüssige Bürokratie vermeiden – Das ist der größte Witz, da sich der Bürokratie Aufwand in den letzten Jahren (WSG ) mehr als verdoppelt hat ! Wir alle würden lieber unser Kunden versorgen anstatt sinnlos und ständig mit den Krankenkassen zu verhandeln und zu diskutieren. Einzelverträge, Gruppenverträge, Ausschreibungen, ….. Das Handling ist mehr als eine Herausforderung für uns.

… wie gerne würde ich diesen Herrschaften einmal meine Meinung sagen. Den Bürgern erzählen das man jede notwendige Versorgung zu Lasten der GKV bekommt und gleichzeitig ständige weitere Leistungskürzungen zulassen.

Wir stehen an der „Patientenfront“ und bekommen die Wut und Frustration der Versicherten ab. Der Patient denkt leider bis heute, dass er alles zum Nulltarif bekommt. Die Politik verschleiert leider die Realität und belügt die Bürger völlig bewusst. Keiner kann abstreiten, dass die GKV ein Einnahmeproblem hat, dass sich noch weiter verschärfen wird.

Das Gesundheitswesen ist zur Zeit die Melkkuh der Nation. Hohe Verantwortung zum Dumpingpreis. Der Gesellschaft ist unsere Arbeit und Ihre Gesundheit anscheinend nichts wert. Es ist für mich schon sehr fragwürdig, wenn z.B. eine Reinigungsfirma höhere Stundenverrechnungssätze durchsetzen kann als z.B. wir Orthopädietechniker von den GKVs bekommen. Dafür haben wir 3,5 Jahre gelernt, in unseren Meistertitel investiert , QM Systeme in den Betrieben aufgebaut, DIN Iso Zertifizieren und Präqualifizieren lassen,…… , Wir hätten auch gerne weniger Verantwortung und dafür deutlich mehr Lohn – verkehrte Welt – In diesem System läuft vieles absolut falsch !